Vacheron Constantin: Die neue Traditionelle Tourbillon

Jetzt in exklusiver Sonderedition als Hommage an die chinesische Mythologie

Vacheron Constantin lanciert zu Ehren der chinesischen Legende von Phönix und Drachen drei nummerierte, limitierte Traditionnelle Varianten mit Tourbillon. Die Fabeltiere sind in chinesischer Tradition dargestellt und tanzen kunstvoll um eine Perle. In der chinesischen Mythologie stehen Phönix und Drache für Stärke und Anmut, zudem sollen sie Frieden und Glück bringen. Höchste Zeit, die drei Zeitmesser unter die Lupe zu nehmen, die die Haute Horlogerie und die Kunsthandwerke von Vacheron Constantin verbinden.

Die neue Vacheron Constantin Traditionelle Tourbillon

Kunsthandwerk Ă  la Vacheron Constantin

Die neuen Modelle der Traditionnelle Tourbillon stehen ganz im Zeichen des Tanzes von Phönix und Drache um die Perle – ein charakteristisches Symbol der chinesischen Kultur. Die Art der Veredelung entwickelt Vacheron Constantin im Laufe des Produktionsprozesses: Ursprünglich sollten die Perle poliert und die Flammen sandgestrahlt werden, doch aufgrund ihrer extremen Dünne ( bloß 3/10 mm) wurde das Gegenteil von Hand gemacht. Diese Änderung verleiht dem Modell zusätzliche Tiefe.

Details der neuen Vacheron Constantin Traditionelle Tourbillon

Die beiden Fabelwesen bestehen aus Applikationen aus 18-karätigem 5N Roségold, die gestanzt und dann von Hand ausgehöhlt werden, wobei die Reliefs mit einem Stichel modelliert und anschließend mit einer Feile geglättet werden. Das Gefieder des Phönix mit dem Kopf eines Hahns und der gewellte Körper des schuppenbedeckten Drachens bilden zusammen mit den feinen Details und der präzisen Ausführung eine ganz besondere Choreografie. Durch den beweglichen Tourbillonkäfig (in Form des Malteserkreuzes von Vacheron Constantin) wird die gesamte Szene lebendig: Der Regulator dient als Stütze für eines der Beine des Drachens, während der Flügelschlag des Phönix das Tempo vorzugeben scheint.

Drei Sondermodelle in exklusiver StĂĽckzahl 

 

Die exklusiven Zeitmesser werden in Form dreier Sondermodelle lanciert, die sich ausschließlich durch die unterschiedliche Optik ihrer Zifferblattvarianten unterscheiden. Jede Colour – von tiefblau über silber bis hin zu schwarz – wird in einer nummerierten und auf 16 Exemplare limitierten Edition angeboten. Die 41 mm großen Gehäuse werden aus 18-karätigem N5 Roségold gefertigt und stellen die Kunst der Gravur von Vacheron Constantin durch Lünetten und Bandanstöße unter Beweis, die in Form einer in Intaglio-Gravur mit wolkenförmigen Voluten (schneckenförmige Ornamente) geschmückt werden.

Traditionelle trifft Tourbillon  

 

Für den Antrieb der Kunstwerke sorgt das extra-flache Kaliber 2160 mit, das – trotz Tourbillon – aus bloß 188 Komponenten besteht und eine Gesamtbauhöhe des Gehäuses von 11,21 mm ermöglicht. Das Tourbillon kann auch durch den Saphirglasboden bestaunt werden, da es nicht von der Schwungmasse verdeckt wird. Die Konstruktion des Werkes ist mit einem peripheren Rotor ausgestattet, der das Federhaus aufzieht und eine starke Gangreserve von 80 Stunden ermöglicht. Der Steg des Tourbillonkäfigs ist vollständig von Hand gefast, ebenso wie die Werkteile des Uhrwerks. Die Hauptplatine ist auf der Zifferblattseite kreisförmig perliert, während die Brücken auf der Rückseite mit Genfer Streifendekor versehen sind. Ein technisches Meisterwerk.

Die neue Vacheron Constantin Traditionelle Tourbillon

Die neue Vacheron Constantin Traditionelle Tourbillon: ein opulentes VergnĂĽgen 

Zu Ehren der chinesischen Legende von Phönix und Drachen präsentiert uns Vacheron Constantin drei nummerierte und auf je 16 Exemplare limitierte Traditionnelle Varianten mit Tourbillon. Sie zeigen die Fabeltiere nach chinesischer Tradition, die dank der Kunsthandwerke der genfer Manufaktur geradezu lebendig wirken. Die galvanische Behandlung der Zifferblätter sorgt je nach Version für eine schwarze, tiefblaue oder silberne Tönung. Durch das hauseigene Automatik-Kaliber 2160 mit Tourbillon wird die mythologische Szenerie zum Leben erweckt. Keine Frage, die neue Vacheron Constantin Traditionelle Tourbillon ist ein opulentes und exklusives Vergnügen. Der Preis liegt bei 227.000 Euro.

Weitere Informationen zu den Modellen und zu Vacheron Constantin finden Sie auf der Seite der Manufaktur hier


Watchlounge Redaktion • Bilder © Vacheron Constantin