Rolex hat den Vorhang fallen lassen und die lange erwarteten Neuheiten 2020 präsentiert. Die größte Anziehungskraft geht von der komplett neu gestalteten Kollektion der Submariner aus, die bereits zum Start in allen Materialkombinationen lanciert wird. David Schank hat für euch die Deutschland-Premiere live verfolgt und führt mit seinen Fotos und Eindrücken durch die Neuheiten der Submariner Kollektion. 

Rolex Neuheiten 2020
Das stählerne Submariner Trio. Die Referenzen von links nach rechts: 126610LN, 124060, 126610LV

Die neue Submariner 2020: größer & besser 

Wir starten mit den drei Submariner Modellen in Edelstahl zu denen ich vorab etwas Grundsätzliches mit Blick auf die neue Gehäusegröße von 41mm anmerken möchte: Ich muss gestehen, dass ich vor der Präsentation profunde Bedenken bezüglich der neuen Größe hatte, da die 40 mm der 6-stelligen Submariner Modelle – zumindest am meinem Handgelenk – absolut ausreichend dimensioniert sind. Es kursierten früh unvorteilhafte Bilder im Netz, doch auch in diesem Fall hat sich herausgestellt, dass der eigene Live-Eindruck durch nichts zu ersetzen ist. 

Die neue Rolex Submariner 124060
Schlicht und sportlich: Die neue Submariner 124060

Nachdem ich alle neue Modell begutachten, anziehen und mit den Vorgängern direkt vergleichen konnte, gefällt mir die neue Gehäuseform sogar besser als die vorherige. Wie kommt es zu dem Sinneswandel?

Die neue Rolex Submariner 121660
Die neue 126610 (links) neben ihrer Vorgängerin, der 116610. Neu sind: schlankere Hörner, breiterer Bandanstoß und größere Zeiger aus der aktuellen Seadweller.

Die Hörner der neuen Gehäuse wurden jeweils um 0,5 mm verschlankt, wodurch die gesamte Uhr stimmiger proportioniert scheint. Der Zuwachs von 40 auf 41 mm ist mir persönlich am Handgelenk nicht störend aufgefallen, wobei Rolex klar vorgibt, dass die Präsenz der neuen Modelle am Handgelenk gesteigert werden soll.

Die neue Rolex Submariner 124060
Die neue 124060 am Handgelenk.

Der entscheidende Punkt mit Blick auf die neuen Gehäusedimensionen liegt hinter dem Komma: Bei genauer Untersuchung messen die Vorgängermodelle wie beispielsweise die 114060 40,xx mm im Durchmesser und die neue 124060 41,xx mm. Allerdings liegen zwischen den Größen, bei Berücksichtigung der Nachkommastellen, insgesamt nicht mehr als 0,5 mm.

Die neue Rolex Submariner 121660
Direkter Vergleich der neuen 126610 (links) mit ihrer Vorgängerin 116610. 

Dank ihrer verschlankten Hörner wirken die neuen Submariner Modelle auch mich stimmiger von den Proportionen und erfreulicherweise nicht aufgeblasen. Letzteres gerade weil der tatsächliche Größenzuwachs geringer ist, als es viele Headlines vermuten lassen. 

Die neue Rolex Submariner 121660 LV
Aus “Hulk” wird wieder “Kermit”: Die meisten Sammler sind sich bereits über den Spitznamen der neuen 126610LV einig.

Die neue Submariner Date 126610 LV wird mit dem selben Grünton wie ihre Vorgängerin ausgeliefert, allerdings wirkt die Farbe durch die kontrastreiche Kombination mit dem schwarzen Zifferblatt in meinen Augen etwas heller. 

Rolex Neuheiten 2020
Der direkte Vergleich der beiden neuen Submariner Date Modelle in Edelstahl

Wie mir von Rolex versichert wurde, handelt es sich bei den Neuheiten nicht um leichte Facelifts, sondern um Uhren, bei denen jedes Detail – wenn auch nur minimal – im Vergleich zu den Vorgängermodellen verändert wurde. Die Preise sind dabei allerdings nur minimal gestiegen und liegen in Deutschland noch immer unter dem Niveau der alten Modelle vor der temporären Mehrwertsteuersenkung im Juli 2020. 

Die neue Rolex Submariner 124060
Den Einstieg in die Kollektion bildet die Submariner 124060.

Den preislichen Einstieg die in Submariner Kollektion bildet aktuell die 124060 für 7.350 Euro. Sie wird von dem neuen Manufaktur-Kaliber 3230 angetrieben, aber dazu später mehr. 

Die neue Rolex Submariner 121660
Die Rolex Submariner 126610LN. Seit 1969 ist die Submariner auch mit Datum erhältlich. 

Die neue Submariner Date 126610LN kostet aktuell 8.300 Euro, wobei für die Version mit grüner Lünette, die 126610LV, 8.700 Euro aufgerufen werden. 

Die neue Rolex Submariner 121660 LV
Die neue 126610LV am Handgelenk.

Zwei neue Werke für die Submariner: robust & zuverlässig

In allen neuen Submariner Date Modellen arbeitet das Kaliber 3235, das ebenso wie das Kaliber 3230 der neuen 124060 erstmalig zum Einsatz kommt. Beide Werke sind, wie bei Rolex üblich, ausgesprochen zuverlässige Motoren, deren Gangreserve von zuvor 48 auf nun 70 Stunden erweitert wurde. Beide Kaliber sind mit der “Chronergy”-Hemmung von Rolex ausgestattet. Sie besteht aus Nickel-Phosphor, was sie unempfindlich gegen Magnetfelder macht. Darüber hinaus sind die beiden Uhrwerke mit einer optimierten blauen Parachrom-Spirale ausgestattet, die im Falle von Stößen 10-mal präziser ist als eine herkömmliche Spirale. Außerdem wird der Oszillator durch ein Paraflex-Antischocksystem gehalten, was die Stoßfestigkeit der Uhrwerke nochmals erhöhen soll. Ganggenauigkeit und ihr Erhalt stehen also weiterhin an erster Stelle.

Die neue Rolex Submariner 1216613

Farbe & Gold: Bi-Color oder auch Rolesor gelb

Wie bereits auf den ersten Blick zu sehen, hat Rolex den beiden bi-color Tauchern nicht die Goldkappe der Krone wegrationalisiert, sondern am Morgen der Lancierung bloß nicht die richtigen Renderings auf der Homepage gezeigt. Die anfängliche Hysterie unter Sammlern erwies sich nach kurzer Zeit als unbegründet. 

Die neue Rolex Submariner 1216613

Die neue Submeriner Date 126613LB verfügt neben ihrer blauen Keramik-Lünette über ein tiefblaues Zifferblatt mit feinem Sonnenschliff, der die Farbe je nach Lichteinfall changieren lässt.

Die neue Rolex Submariner 1216613

Die Preise der beiden neuen Submariner Date Modelle in Rolesor gelb liegt bei je 13.000 Euro. Wer sich mit der Kombination aus Stahl und Gold nicht begnügen möchte, kann auch weiterhin das satte Gewicht des Edelmetalls am eigenen Handgelenk spüren. 

18 Karat Gold: Die neue Submariner in Edelmetall

Die neue Rolex Submariner 1216618

Die neuen Submariner Date Modelle sind in 18-Karat Gelbgold sowohl als 126618LB (lunette bleue / blaue Lünette) sowie als 126618LN (lunette noir) erhältlich. 

Die neue Rolex Submariner 1216618

Ganz gleich auf welches dieser exklusiven Modelle die Wahl auch fallen mag, beide kosten aktuell 33.700 Euro.

Die neue Rolex Submariner 1216619 LB

Im Vorfeld wurde viel über die Chance einer blauen Submariner in Edelstahl gesprochen. Mit der 126619LB aus 18-karätigem Weißgold kam es schlussendlich anders.

Die neue Rolex Submariner 1216619 LB

Der Preis für diesen edlen Diver aus der neuen Submariner Kollektion liegt bei 36.200 Euro. Wie alle anderen Neuheiten verblieb auch dieses Goldstück nur für kurze Zeit an meinem Handgelenk und verschwand anschließend wieder in einer dunklen Box mit grüner Krone darauf. 

Die neue Rolex Submariner 1216619 LB

Fazit: Die neue Rolex Submariner 2020

Rolex ist mit der neuen Submariner Kollektion in diesem Jahr geglückt, was viele Konkurrenten seit Jahren versuchen: Durch dezente Änderungen eine Ikone weiterzuentwickeln ohne ihre DNA zu verfälschen. Selbst im direkten Vergleich mit den Vorgängermodellen fallen die Neuerungen nur bei genauer Betrachtung ins Auge. Dennoch wurden die Proportionen aller Modelle durch verschlankte Hörner und einen dezent vergrößerten Gehäusedurchmesser optimiert. Neu entwickelte Werke zeigen sich auf der Höhe der technologischen Entwicklung und stellen auch die zufrieden, die an der vormals überschaubaren Gangreserve von 48 Stunden Anstoß fanden. Preislich haben sich die neuen Taucher mit Krone nur dezent nach oben entwickelt; vorausgesetzt, man bekommt seine Submariner aus offizieller Quelle. 

Weitere Informationen dazu findet ihr auf der Seite von Rolex.


Text & Bilder: David Schank, Watchlounge.com