Grand Seiko: Die GMT Neuheiten SBGJ249 & SBGJ251

Grand Seiko gilt als erste Adresse für feine Zeitmesser Made in Japan. Die Marke als Tokio verkörpert die generationsübergreifende Tradition, akribische Handwerkskünste mit perfektionistischer Manufakturqualität zu verbinden. Das Ergebnis nennen wir leisen Luxus, der sich angenehm von öffentlichkeitswirksamer Effekthascherei absetzt und mit gestalterischer wie technischer Erstklassigkeit überzeugt. Nun hat Grand Seiko mit der SBGJ249 und der SBGJ251 zwei spannende GMT-Modelle lanciert, die der besonderen Bedeutung der Jahreszeiten in Japan als Bühne dienen. Viel Freude beim Entdecken!

Die Grand Seiko GMT Modelle sbgj249 und sbgj251

Frühlingserwachen mit der SBGJ251 aka „Shunbun“

Dass wir unser Kalenderjahr in vier Jahreszeiten einteilen, dĂĽrfte fĂĽr die wenigsten eine Ăśberraschung sein. In Japan werden diese vier Jahreszeiten nochmals in sechs verschiedene Phasen unterteilt, um den kleinen Veränderungen Aufmerksamkeit zu schenken, die in der Natur von Woche zu Woche stattfinden. 

Die Grand Seiko GMT sbgj251 Shunbun

„Shunbun“ ist der offizielle Spitzname der SBGJ251, der die Uhr nicht nur in den sechs Phasen des Frühlings verortet, sondern auch ihr dunkelgrünesgrünes Zifferblatt mit sanft roségoldenen Akzenten charakterisiert.

Die Grand Seiko GMT sbgj251 Shunbun

Je nach Lichteinfall wirkt das Gesicht SBGJ251 wie ein dunkler Nadelwald, fast schwarz schimmernd. Die grĂĽnen Farbnuancen zeigen sich vor allem bei direktem Kontakt mit Sonnenlicht. 

Die Grand Seiko GMT sbgj249 Shousho

Sommersonne mit der SBGJ249 – genannt „Shousho“ 

Stellt euch ein Zifferblatt vor, das den Hochsommer verkörpert, in dem der Wind über die Seen zieht und ein himmelblaues Wellenspiel erzeugt, das sich in einem Relief auf der Oberfläche wiederfindet. Shousho nennt man in Japan die sechs Phasen des Sommers und die neue SBGJ249 dient Grand Seiko dafür als stilvolle Projektionsfläche am Handgelenk.

Die Grand Seiko GMT sbgj249 Shousho

Wie Eingangs erwähnt, verbindet Grand Seiko in unseren Augen stets akribische Handwerkskünste mit perfektionistischer Manufakturqualität. So erscheint jedes der Zifferblätter mit seiner eindrücklichen Reliefstruktur wie ein Kunstwerk innerhalb der Uhr.

Handwerkskunst Ă  la Grand Seiko: Die Zaratsu Politur 

Ganz gleich welches Modell euer persönlicher Favorit ist, beide Versionen der neuen Grand Seiko GMT zeichnen sich durch identische technischen Daten aus. Dazu gehören beispielsweise 39,5 mm groĂźe und 14,7 mm hohe Gehäuse aus Edelstahl. Die Bauhöhe lässt die Uhren vor allem auf dem Papier groĂź gewachsen wirken, was an der Wölbung ihres Saphirglases liegt. 

Das Gehäuse der Modelle sbgj249 und sbgj251

Mit der Zaratsu Politur hat Grand Seiko ein echtes Qualitätsmerkmal etabliert, das die Gehäuse nicht nur sprichwörtlich in einem anderen Licht erscheinen lässt. Zum einen arbeiten klare Kanten die klassische LinienfĂĽhrung  der Form heraus, zum anderen lässt die Oberflächenbehandlung den Edelstahl verzerrungsfrei und spiegelglatt in Hochglanz schimmern. 

Das Kaliber 9S86 der Modelle sbgj249 und sbgj251

Starker Motor: Das Manufakturkaliber 9S86

Um die Technik hinter den beiden GMT Neuheiten SBGJ249 & SBGJ251 sichtbar zu machen, stattet Grand Seiko seine Kosmopoliten fĂĽr das Handgelenk mit verglasten Gehäuseböden aus. Dahinter verbirgt sich das fein finissierte und robust gebaute Automatikkaliber 9S86 aus der eigenen Manufaktur. Es bietet bei Vollaufzug eine Gangautonomie von 55 Stunden und verspricht eine weit ĂĽberdurchschnittliche Präzision von -3 bis +5 Sekunden am Tag. Dabei handelt es sich um strengere Vorgaben als bei der schweizer ChronometerprĂĽfstelle C.O.S.C., die bei einem mittleren täglichen Gang im Korridor von von -4 bis +6 Sekunden pro Tag ihr Siegel verleiht. 

Die Grand Seiko GMT sbgj251 Shunbun

Fazit: Grand Seiko SBGJ249 & SBGJ251

Grand Seiko stellt mit den neuen GMT Modellen SBGJ249 & SBGJ251 unter Beweis, warum die Luxusmarke aus Japan auch bei europäischen Sammlern seit Jahren an Bedeutung gewinnt. Wohlproportioniert sitzen die Uhren mit ihren 39,5 mm Gehäuse und den dazugehörigen Edelstahlarmbändern am Handgelenk. Mit ihren kunstvoll gestalteten Zifferblättern symbolisieren sie nicht nur die Tradition der japanischen Jahreszeiten, sondern setzen ein Highlight ohne die Lautstärke in die Höhe zu schrauben. FĂĽr uns bietet Grand Seiko eine dezente und leise Form von Luxus, die durch Qualität fĂĽr sich selbst spricht. Die neuen GMT Modelle können wir jedem empfehlen, der klassische Formensprache, raffinierte Details und echte Manufakturqualität schätzt. Die Preise der beiden Varianten liegen bei je 7.600 Euro. 

Die Grand Seiko GMT sbgj249 Shousho

Weitere Informationen zu den beiden Neuheiten von Grand Seiko findet ihr hier


Bilder & Text © David Schank, Watchlounge