Grand Seiko Kollektion Heritage: die neue SBGH341 „Sakura-Kakushi“ und SBGH343 „Sakura-Wakaba“

Grand Seiko erweitert seine populĂ€re Kollektion Heritage um zwei neue Modelle im historisch inspirierten 62GS-Design. Das Duo der Referenzen SBGH341 und SBGH343 zeigt sich nun mit dezenteren Proportionen und von der japanischen KirschblĂŒte inspiriert, die genau jetzt ihre BlĂŒten öffnet. Höchste Zeit, die beiden Neuheiten von Grand Seiko genauer unter die Lupe zu nehmen. Viel Freude beim Entdecken! 

Die GrandSeiko Modelle SBGH341 und SBGH343
Im Zeichen der KirschblĂŒte: die neue SBGH341 „Sakura-Kakushi“ und SBGH343 „Sakura-Wakaba“

Faszination 62GS: Tradition seit 1967 

Wer die Faszination der 62GS Linie verstehen will, muss eine Zeitreise ins Jahr 1967 unternehmen. Damals wird die erste Grand Seiko mit Automatikwerk lanciert und ihre Referenz lautet? Richtig, 62GS. Neben dem Antrieb mit rotierender Schwungmasse brennt sich auch das besondere Design des Modells in das GedĂ€chtnis von Fans und Sammlern ein. Um das Zifferblatt – als BĂŒhne des Zeitmessers – stĂ€rker in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rĂŒcken, verzichtet Grand Seiko hier von Beginn an ganz bewusst auf eine LĂŒnette und lĂ€sst das Glas puristisch in das GehĂ€use ein. 

Die GrandSeiko SBGH341 Sakura-Kakushi

Best of Grand Seiko: Zaratsu-Politur x 38 mm

Im Gegensatz zu den seit 2019 lancierten 62GS-Modellen mit 40 mm Durchmesser, erscheinen die beiden Neuheiten SBGH341 und SBGH343 erstmalig in 38 mm. Die Bauhöhe liegt bei manschettenkonformen 12,9 mm. Damit reagiert Grand Seiko nicht nur auf den Trend hin zu dezenteren Proportionen, sondern zollt auch dem historischen Erbe des ursprĂŒnglichen Designs aus 1967 Tribut. Dazu zĂ€hlen die facettierte BandanstoÌˆĂŸe, genauso wie messerscharfe Kanten und abwechselnd poliert und gebürstete OberflĂ€chen samt Zaratsu-Finish. Wer mehr ĂŒber dessen legendĂ€ren Glanz erfahren will, bitte einmal hier entlang. Wir haben es hier also mit zwei Zeitmessern zu tun, die dank ihrer Abmessungen problemlos unisex getragen werden können. Wenn wir schon ĂŒber Tragekomfort sprechen: Durch das verwendete High-Intensity Titanium sitzen die beiden Neuheiten besonders leicht am Handgelenk. 

Die GrandSeiko SBGH343 Sakura-Wakaba

Die Grand Seiko SBGH343 „Sakura-Wakaba“

Sie haben es sicher schon mitbekommen. SorgfĂ€ltig unterteilte Jahreszeiten, farbstarke Naturereignisse und die Verbindung traditioneller, japanischer Riten spielen bei den Zeitmessern von Grand Seiko eine große Rolle. Kein Wunder also, dass die KirschblĂŒte, zu japanisch „Sakura, in diesem Jahr als Taktgeber der beiden Neuerscheinungen in der Kollektion Heritage dient.

Die GrandSeiko SBGH343 Sakura-Wakaba

Wenn wir uns die SBGH343 „Sakura-Wakaba“ ansehen, entdecken wir dezente, silbergrüne Farbtöne. Schließlich lĂ€sst sich der Beiname des Modells auch mit „Kirschblüten und junge Blätter“ ĂŒbersetzen, die wiederum wĂ€hrend des jahreszeitlichen Unterabschnitts „Seimei“ zu beobachten sind. Zu dieser Zeit Anfang April finden sowohl die BlĂŒte als auch das Sprießen neuer BlĂ€tter statt. Ein kleines Naturspektakel, das Grand Seiko hier in gewohnter Detailperfektion auf das Zifferblatt bringt. 

Die GrandSeiko SBGH341 Sakura-Kakushi

Die Grand Seiko SBGH341 „Sakura-Kakushi“

Wer sich dagegen das Gesicht der neuen Grand Seiko SBGH341 „Sakura-Kakushi“ anschaut, entdeckt unweigerlich die hellen Rosatönen mit silbernen Reflexen. Ihr Beiname steht fĂŒr die „verborgenen Kirschblüten“ und referenziert das besonders selten auftretende Naturschauspiel, bei dem die frĂŒhen Kirschblüten von spĂ€tem Winterschnee bedeckt sind. Ebenso subtil wie die Farbgebung ist das feine Muster auf der OberflĂ€che des Zifferblattes. 

Das Grand Seiko Hi-Beat-Kaliber 9258

Das Kaliber 9S85: Mit Hi-Beat zur PrĂ€zision 

NatĂŒrlich mĂŒssen wir auch ĂŒber den Antrieb der beiden Neuheiten sprechen. Schließlich gibt es neben der singulĂ€ren Grand Seiko Spring-Drive-Technologie auch noch eine weitere Kaliber-SpezialitĂ€t der japanischen Traditionsmanufaktur. Hi-Beat lautet der kurze Beiname, der auf eine besonders hohe Frequenz von 5 Hertz oder eben 36.000 Halbschwingungen pro Stunde aufmerksam macht. Realisiert wird das Ganze von dem in-house gefertigten Kaliber 9S85 mit bis zu 55 Stunden Gangreserve. Diese spielt ihre Vorteile allerdings erst dann aus, wenn Sie den Zeitmesser vom Handgelenk nehmen. Warum Sie das ĂŒberhaupt in Betracht ziehen sollten? Gute Frage, schließlich hat Grand Seiko vorgesorgt und den Einsatzradius mit einer einer Wasserdichtigkeit bis 100 Meter weit gesteckt. 

Die GrandSeiko SBGH341 Sakura-Kakushi

SBGH341 und SBGH343: Preis und VerfĂŒgbarkeit

Wer Interesse an den neuen Grand Seiko Modellen SBGH341 „Sakura-Kakushi“ und SBGH343 „Sakura-Wakaba“ hat und die Interpretation der KirschblĂŒte das gesamte Jahr am Handgelenk bestaunen möchte, hat nun die Chance dazu. Die beiden Modelle sind zum Preis von je 7.900 Euro ab sofort verfĂŒgbar. Entweder in Grand Seiko Boutiquen (zum Beispiel in Paris) oder bei autorisierten Händlern. 

Weitere Informationen zu Grand Seiko finden Sie hier


Bilder ©Grand Seiko Europe S.A.S. ‱ Text: David Schank, Watchlounge