Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die neue Swatch Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion greift das Erbe der legendären Fifty Fathoms als erste professionelle Taucheruhr überhaupt auf und verknüpft es mit fünf Modellen, die den Weltmeeren und den dort beheimateten Meeresschnecken gewidmet sind. Richtig gelesen, den Meeresschnecken. Sie sind ein wichtiger Teil des Eco-Systems Unterwasser und tragen zur Reinhaltung der Ozeane bei.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Gemeinsamkeiten aller fĂĽnf Modelle 

Alle fünf neuen Modelle der Scuba Fifty Fathoms-Kollektion erscheinen in einem 42,4 mm großen und 14,4 mm hohen Gehäuse aus Bioceramic (48,0 mm lug-to-lug). Aus demselben Material wurden bereits seit 2022 die MoonSwatch-Modelle aus der Kooperation zwischen Swatch und Omega gefertigt.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Analog zu den allerstersten Fifty Fathoms Modellen aus dem Jahr 1953 beträgt die Wasserdichtigkeit 50 Faden oder 91 Meter bzw. 300 Fuß. Sowohl die Zeiger wie auch die Stundenmarkierungen und die 60-Minuten-Taucherskala sind mit Grade-A-Super-LumiNova versehen. Um mit einem der großen Gerüchte rund um Launch aufzuräumen: Nach wie vor wird kein Zeitmesser, der das Blancpain-Logo trägt, mit einem nicht-mechanischen Werk ausgestattet sein. Deshalb arbeitet im Inneren der neuen Scuba Fifty Fathoms-Kollektion das SiSTEM-51-Kaliber von Swatch samt Swiss-Made-Siegel. Ein echtes Swiss Made-Werk, das aus bloß 51 Teilen besteht. Relevante Inklusiv-Leistungen: 90 Stunden Gangreserve und die magnetgeschützte Nivachron-Spiralfeder. Zudem wird jedes der fünf Modelle mit einem NATO-Armband ausgeliefert, das aus recycelten Fangnetzen besteht.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Scuba Fifty Fathoms Arctic Ocean

Als Hommage an die eisigen Gewässer des Nordpolarmeeres trägt Arctic Ocean ein besonderes Symbol auf seinem kontrastreichen, zartbeigen Zifferblatt: ein rotes Dreiblatt auf gelbem Grund, durchschnitten von einem weißen Kreuz. Der gut sichtbar unter dem Logo angebrachte Schriftzug „NO RADIATIONS“ ist eine Anspielung auf das legendäre Erbe der Fifty Fathoms und die reiche Geschichte der Taucheruhren in den sechziger Jahren.

Dieses unter Uhrensammlern begehrte Detail verwendete Blancpain bei der Lancierung der ersten radiumfreien Taucheruhr der Welt. Die feuerrote “Dendronotus Frondosus“, die ihre Farbe auch dem NATO-Armband aus recycelten Fischernetzen, dem Bioceramic-Gehäuse und dem Farbverlauf-Zifferblatt leiht, ist als Illustration auf der Rückseite des Zeitmessers zu sehen.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Scuba Fifty Fathoms Pacific Ocean

Das gelbe Gehäuse und die Krone der Pacific Ocean bestehen aus Bioceramic und es trägt auf der linken äusseren Seite das Wort „Swatch“.  Ihr Metall-Zifferblatt ist in mehreren Farbschichten bedruckt, um einen spannenden Farbverlauf zu erzeugen. Stunden-Indizes, Zeiger sowie die Skala auf der LĂĽnette sind mit Grade A Super-LumiNova versehen, das hervorragendes Ablesen bei Dunkelheit gewährleistet. Die einseitig drehbare, schwarze Bioceramic-LĂĽnette und das biobasierte Uhrglas sind mit einer Beschichtung gegen Kratzer versehen. Das mechanische SiSTEM51-Uhrwerk ist durch den transparenten Gehäuseboden sichtbar und mit dem Pazifischen Ozean sowie einem Digitaldruck der Meeresschnecke „Chromodoris Kuiteri“ illustriert.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Scuba Fifty Fathoms Atlantic Ocean

Auch das blaue Gehäuse der Atlantic Ocean bestehet aus Bioceramic. Auf dem aus Metall gefertigtem Ziffernblatt wird in mehreren Farbschichten bedruckt, was für den GO-typischen Farbverlauf zeigt.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Scuba Fifty Fathoms Indian Ocean

Mit seinem kontrastierend grünen Gehäuse, entdeckt die „Indian Ocean“ das satte, glitzernde Wasser des indischen Ozeans wieder. Die stark kontrastierenden Farben lassen Bilder von Korallenriffen und Unterwasserwelt entstehen, darunter die Meeresschnecke „Nembrotha Kubaryana“, die auf der Rückseite zu finden ist.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Die Scuba Fifty Fathoms Antarctic Ocean

Mit der Antarctic Ocean findet das Quintett der Bioceramic Scuba Fifty Fathoms seinen Abschluss. Farblich ist es von der Meeresschnecke „Tritoniella Belli“ inspiriert, deren Form an einen von den Wellen zerklüfteten Eisberg erinnert.

Fazit: Die Swatch x Blancpain Bioceramic Scuba Fifty Fathoms

Mit der neuen Swatch x Blancpain Bioceramic Scuba Fifty Fathoms lenkt die Swatch Group ihren Umsatz aufmerksamkeitsstark zurück in die Stores der Marke. Gerade zu einem Zeitpunkt, an dem die globale Nachfrage nach der MoonSwatch nachzulassen scheint – immerhin gut 1,5 Jahre nach dem MoonSwatch-Hype – legt Swatch in Zusammenarbeit mit Blancpain den nächsten zu erwartenden Kassenschlager auf. Zumindest derer fünf in diesem Fall. Vor allem mit Blick auf den Preis, der in allen teilnehmenden Boutiquen (Deutschland: München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin und Frankfurt) ab dem Verkaufsstart am 09.09.2023 bei € 390,- liegt, sind die nicht limitierten Modelle, trotz SiSTEM-51-Automatik-Kaliber ausgesprochen fair bepreist.

Die neue Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion

Welches der Modelle nun zum Top-Seller avancieret, werden die nächsten Wochen zeigen. Jedenfalls gehen nach unserer Einschätzung sowohl Swatch wie auch Blancpain als Gewinner aus diesem Launch hervor. Swatch kann neue Stars der Kollektion liefern, die global Traffic und Umsatz für die Boutiquen liefern, während Blancpain vor allem bei der jüngeren Zielgruppe ein sattes Plus in Sachen Markenwahrnehmung verbuchen kann.

Wie sehen Sie die neue Zusammenarbeit zwischen Swatch und Blancpain? Diskutieren Sie gerne in unserer Community mit.

Weitere Informationen zur neuen Swatch x Blancpain neue Bioceramic Scuba Fifty Fathoms-Kollektion finden Sie auf der Seite der Marke hier.


Bilder ©Swatch Group • Watchlounge Redaktion