Manchmal wird eine Uhr zur Ikone einer ganzen Generation und Ausdruck des Zeitgeistes – Die 1979 lancierte Piaget Polo schaffte genau das. Im Juli 2016 stellte Piaget nun Liebhabern und Freunden des Hauses exklusiv in New York die neue Auflage dieser Uhr  vor: Die Piaget Polo S – Eine Uhr aus Stahl für eine neue Generation, die “Game Changer”.

Piaget Polo S-Automatikuhren, die vom Kaliber 1110P angetrieben werden, mit blauem und schiefergrauem Zifferblatt, um 10.900 Euro. Sowie der mit dem Kaliber 1160P ausgestattete Piaget Polo S Chronograph mit versilbertem Zifferblatt, um 14.400 Euro
Piaget Polo S-Automatikuhren, die vom Kaliber 1110P angetrieben werden, mit blauem und schiefergrauem Zifferblatt, um 10.900 Euro. Sowie der mit dem Kaliber 1160P ausgestattete Piaget Polo S Chronograph mit versilbertem Zifferblatt, um 14.400 Euro

Piaget wählte New York als Ort für den Launch, denn im Big Apple feierte die Piaget Polo-Mannschaft 1985 den gleichnamigen Zeitmesser, indem sie die Fifth Avenue in Manhattan hinab ritt.

Piaget Polo S: Fünf Uhren, eine Philosophie

Der neue Zeitmesser ist eine Neuinterpretation des Klassikers der Polo Uhr. Er nimmt das markante Design in der Form auf, für die Piaget berühmt geworden ist: Ein kissenförmiges Zifferblatt in einem runden 42 mm-Gehäuse. Sie soll die Idee von lässigem Luxus, Selbstbewusstsein und Eleganz vermitteln.

Ihren Namen erhielt die Piaget Polo ursprünglich vom – wir wundern uns nicht – dem Polospiel. Die langjährige Partnerschaft des Hauses Piaget mit der Welt des Sports beeinflusste ihre Werte wie ihr Design.

Die Polo S soll eine Uhr für unkonventionelle Menschen sein, denn die Manufaktur entschied sich, ein hochpräzises mechanisches Automatikwerk in einem fein gearbeiteten Edelstahlgehäuse unterzubringen. Das im eigenen Haus entwickelte Automatikwerk kann hinter einem Saphirglasboden bewundert werden. Abgerundet wird das Ganze durch ein sorgfältig von Hand zusammengesetztes Edelstahlarmband mit abwechselnd satinierten und polierten Oberflächen.

Die Kollektion besteht aus Piaget Polo S-Automatikuhren, die vom Kaliber 1110P angetrieben werden, sowie dem mit dem Kaliber 1160P ausgestatteten Piaget Polo S Chronographen. Beide Werke wurden speziell für diese Zeitmesser entwickelt. Die Piaget Polo S-Automatikuhr ist mit blauem, versilbertem und schiefergrauem Zifferblatt erhältlich, der Piaget Polo S Chronograph mit versilbertem oder blauem Zifferblatt.

Die Piaget Game Changer: Neun Männer, eine Geisteshaltung

Piaget entwarf die Piaget Polo S für eine neue Generation, die Generation der „Game Changer“. Männer, die etwas ändern und die Spielregeln neu definieren wollen. Mit der Wahl einer Edelstahl-Uhr von Piaget soll der Träger elegant signalisieren, dass er in einer anderen Liga spielt als der Durchschnitt.

Für den Launch der Uhr suchte Piaget neun Männer in allen Teilen der Erde: Alle sind Entscheider, Beeinflusser, “Game Changer”, die die Spielregeln ihrer jeweiligen Berufe zu ändern vermögen. Männer, die voller Leidenschaft ihre Träume verwirklichen und jeder auf seine Art ihre Welt prägen, sowohl in ihrer Karriere als auch ihrem Privatleben.

Schauspieler & Produzent Ryan Reynolds ist einer von ihnen:

Ryan Reynolds, Piaget Game Changer, trägt den Piaget Polo S Chronograph mit blauem Zifferblatt
Ryan Reynolds, Piaget Game Changer, trägt den Piaget Polo S Chronograph mit blauem Zifferblatt

“Eines der Dinge, die ich mit dieser Uhr gemeinsam habe, ist diese Idee des lässigen Luxus. Mir gefällt die Vorstellung, etwas ebenso gut zum Smoking wie zu Freizeitkleidung tragen zu können. Ich mag diese Uhr wirklich sehr, weil sie so unglaublich vielseitig ist. Die Uhr würde ich überall tragen, zu einer Filmpreis-Gala genauso selbstverständlich wie zur ersten Zeugnisverleihung meines Kindes.“

 

 

Weitere Piaget Game Changer:

 

Merken

Merken

Merken