Als eine der wenigen weiblichen Uhrendesigner des 20. Jahrhunderts machte Jacqueline Dimier 1976 aus dem Royal Oak Modell von Gérald Genta von 1972 eine Damen-Uhr. Das Ergebnis? Ein Design-Klassiker, der niemals aus der Mode kommt.

Das Original-Design der Royal Oak

Das Original-Design der Royal Oak

Zum 40. Geburtstag der Royal Oak für Damen präsentiert Audemars Piguet eine Neuauflage: die Royal Oak Frosted Gold. Eine moderne, schimmernde Interpretation des legendären Designs in Weiß- und Roségold, entstanden in Zusammenarbeit mit der Florentiner Schmuckdesignerin Carolina Bucci.

Audemars Piguet Royal Oak Frosted Gold aus 18kt Roségold

Audemars Piguet Royal Oak Frosted Gold aus 18kt Roségold

Im Jahr 2016 zelebriert die Manufaktur in Le Brassus den Stil und die Persönlichkeit der Designerinnen, die zur Tradition der Royal Oak beigetragen haben: von Jacqueline Dimier bis hin zu Carolina Bucci.

Schmuckdesignerin Carolina Bucci (links) & Uhrendesignerin Jacqueline Dimier

Schmuckdesignerin Carolina Bucci (links) & Uhrendesignerin Jacqueline Dimier

Das charakteristische Element der Royal Oak Frosted Gold ist die funkelnde Oberfläche, die sie einem speziellen Bearbeitungsverfahren verdankt, das auf einem jahrhundertealten Hammerschlagverfahren beruht, auch Florentiner Technik genannt. Carolina Bucci hat diese Technik im modernen Schmuckdesign neu interpretiert, und die Experten von Audemars Piguet haben sie an die einzigartige Konstruktion aus Gehäuse und Armband der Royal Oak angepasst.

Audemars Piguet Royal Oak Frosted Gold in Weiß- und Roségold

Audemars Piguet Royal Oak Frosted Gold in Weiß- und Roségold

 

Durch die Verbindung zwischen der Haptik der Florentiner Technik und der einzigartigen gebürsteten und polierten Oberfläche der Royal Oak – ein definierendes Element dieses legendären Designs – entstand die Idee zur Zusammenarbeit zwischen Carolina Bucci und Audemars Piguet.

Technische Daten Royal Oak Frosted Gold

Royal Oak Frosted Gold aus 18 Karat Roségold

Royal Oak Frosted Gold aus 18 Karat Roségold

ROYAL OAK FROSTED GOLD – 37 mm oder 33 mm
Referenz (37 mm): 15454OR.GG.1259OR.01
Referenz (33 mm): 67653OR.GG.1263OR.01

GEHÄUSE
Gehäuse aus 18 Karat Roségold, gehämmert, entspiegelter Saphirglasboden, wasserdicht bis 50 m

ZIFFERBLATT
Silberfarbenes Zifferblatt mit „Grande Tapisserie“-Muster, Stundenmarkierungen aus Roségold und Royal-Oak-Zeiger mit Leuchtbeschichtung

ARMBAND
Armband aus 18 Karat Roségold, gehämmert, mit AP-Faltschließe.

FUNKTIONEN
Stunden
Minuten
Sekunden
Datum

Royal Oak Frosted Gold aus 18 Karat Weißgold

Royal Oak Frosted Gold aus 18 Karat Weißgold

Die Designerinnen: Carolina Bucci & Jacqueline Dimier

Schmuckdesignerin Carolina Bucci (links) & Uhrendesignerin Jacqueline Dimier (rechts)

Schmuckdesignerin Carolina Bucci (links) & Uhrendesignerin Jacqueline Dimier (rechts)

„Ich bin so stolz, an dieser Einführung mitzuwirken. Die Royal Oak ist eine Uhr, die mit ihrer Zeitlosigkeit den Geschmack von Frauen trifft: gestern ebenso wie heute und morgen. Die Royal Oak Frosted Gold ist das neueste Kapitel dieser spannenden Geschichte.“ (Jacqueline Dimier)

Als Zeitgenossin des Designers Gérald Genta ist Jacqueline Dimier eine der wenigen bekannten Uhrendesignerinnen der Moderne. Sie kam 1975 zu Audemars Piguet und wurde schon nach kurzer Zeit zur Designchefin des Hauses ernannt. Neben ihren anderen Aufgaben entwickelte sie die Designs der Manufaktur weiter, einschließlich der Royal Oak, und schuf Armbanduhren, die dem Stil moderner Frauen entsprachen. Bis 1999 entwarf sie viele berühmte Armbanduhren für Audemars Piguet.

„Die Royal Oak ist Kult. Der Gedanke, ein solches Design ästhetisch zu aktualisieren, ist ziemlich beängstigend. (…) Durch die Florentiner Technik wird der Uhr weder etwas hinzugefügt noch etwas genommen – lediglich die Oberfläche des Goldes wird so verändert, dass sie funkelt, wenn das Licht darauf fällt. Und dadurch verwandelt sich die Uhr völlig und wird zu einem ganz neuen Stück, das durch seine eigene Persönlichkeit überzeugt.“ (Carolina Bucci)

Carolina Bucci ist Schmuckdesignerin, deren Kreationen für einen Luxus stehen, der modern und unangestrengt ist. Ihre Stücke sind eine dynamische Neuinterpretation ihrer reichen Familientradition deren einzigartiger Esprit, auch schon so manchen Star zu einem Fan ihrer Designs gemacht hat. Regelmäßig ist sie daher auch Thema in Magazinen wie Vogue, Harper’s Bazaar und dem W Magazine. Carolina Bucci wuchs in einer von Schmuck und Goldschmiedekunst geprägten Umgebung auf und stellte ihre Leidenschaft für Design auf ein solides Fundament. Sie studierte Bildende Kunst und Schmuckdesign in New York und erwarb so das technische Fachwissen, um ihre Vorstellungen zu realisieren. Nach dem Studium kehrte sie nach Florenz zurück und arbeitete 15 Jahre lang mit örtlichen Goldschmieden zusammen, die sie dazu brachten, die Grenzen ihrer traditionellen Techniken in Frage zu stellen. Dazu zählt auch die Florentiner Technik, die Basis ihrer ersten Zusammenarbeit mit Audemars Piguet 2016, bei der die Royal Oak Frosted Gold entstand.

 

Merken

Merken