Great News für die Fans des „Watchmakers of the 21st Century“: Die erst zur Jahrtausendwende gegründete Schweizer Uhrenmanufaktur hat binnen kürzester internationalen Kultstatus erreicht. In Kürze werden die Uhren von Richard Mille nun auch in einem Store in München erhältlich sein. Peter Harrison, CEO der Marke für Europa, den Mittleren Osten und Afrika, verriet uns im Interview erste Details über den neuen Richard Mille Store.

Peter Harrison, CEO Europa, Middle East und Afrika bei Richard Mille

Peter Harrison, CEO Europa, Middle East und Afrika bei Richard Mille

Mister Harrison, haben Sie schon genug Kunden in Deutschland für ein solches Unterfangen?

Oh ja, wir haben sogar sehr viele deutsche Kunden, die uns im Moment noch in unseren Stores in London, Paris, Monaco und Genf besuchen. Auch im After Sales Service sehen wir, dass unsere Uhren bei deutschen Sammlern sehr beliebt sind.

Warum haben Sie sich für München entschieden?

München bietet uns die beste Verknüpfung aus deutschen Kunden und internationalen Besuchern, die wir natürlich auch mit unseren Richard Mille Uhren ansprechen wollen.

Wie groß soll die Boutique werden?

So viel kann ich Ihnen schon sagen: Es wird eine unserer größten.

Auch vom Angebot her?

Auch das: Wir werden rund 40 Uhren zum Verkauf haben.

Das ist eine Menge. Wird für die Damen auch etwas dabei sein?

 40 bis 60 Prozent des Sortiments werden Ladies’ Watches sein.

Verraten Sie uns noch, in welcher Preisrange die Modelle in München zu erwarten sind?

Wir können unseren Kunden in München aus jedem Preissegment etwas anbieten.

Elke Reinhold, Editor in Chief Watchlounge.com

Richard Mille Ladies‘ Watches:

richard_mille_rm_51_01_tiger_and_dragon_michelle_xeoh

Die Richard Mille RM 51-02 Tiger and Dragon, gewidmet der Schauspielerin Michelle Yeoh.

 

Die Richard Mille RM 037

Die Richard Mille RM 037

RM19-02 Close FRONT RGB

Schöner kann man einen Tourbillon in einer Damenuhr kaum unterbringen: Der Tourbillon Richard Mille RM 19-02 Fleur beherbergt einen Automatikmechanismus und eine der begehrtesten Komplikationen der Feinuhrmacherei, einen Flying Tourbillon. Die Blütenblätter einer Magnolie aus 18 k Gold öffnen sich alle fünf Minuten und geben den Blick auf das Meisterwerk frei.

Der Tourbillon Richard Mille RM 19-02 Fleur beherbergt einen Automatikmechanismus und eine der begehrtesten Komplikationen der Feinuhrmacherei, einen Flying Tourbillon.

RM19-02 BACK RGB

 

Richard Mille RM 07-01

Richard Mille RM 07-01