Die Laco Flieger PRO: individuell von A-Z

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre eigene Uhr gestalten und aus über 14.000 Kombinationsmöglichkeiten Ihren persönlichen Geschmack ans Handgelenk bringen. Das Ganze soll selbstredend hohen Qualitätsanforderungen Stand halten und von einer Marke kommen, die in dieser Beziehung großes Vertrauen von Sammlerseite genießt. Wenn Sie diese Idee genauso spannend finden wie wir, sollten Sie die neue Laco Flieger PRO und den dazugehörigen Online-Konfigurator unter allen Umständen genauer kennenlernen. Genau dafür haben wir Idee, Konzept und Uhren der Marke aus Pforzheim getestet.

Die Laco Flieger PRO

Laco: Seit 1925 in Pforzheim

Seit fast 100 Jahren werden bei Laco in Pforzheim Zeitmesser gefertigt, die für klassische Uhrmacherei und zuverlässige Präzision stehen. Unter dem Namen Lacher & Co fällt der Startschuss im Jahr 1925 und man macht sich schnell einen Namen als Hersteller robuster Fliegeruhren. Neben anderen Modellen prägen vor allem die Flieger noch heute das Portfolio der Marke. Das Konzept markanter, schnörkelloser Pilotenuhren Made in Germany scheint offensichtlich aufzugehen. Mit einer loyalen Sammlerschaft im Rücken, erfreut sich Laco stetig wachsender Popularität, was wir auch an den Postings in der Watchlounge Community ablesen können. Seit kurzer Zeit geht Laco noch intensiver auf die Individualisierungswünsche seiner Kunden ein und bietet sogar einen Online-Konfigurator für die eigene Uhr.

Die Laco Flieger PRO

Der Laco Konfigurator: Die Qual der Wahl

Wer seinem eigenen Geschmack auch am Handgelenk Ausdruck verleihen möchte, sollte den Konfigurator der Flieger PRO von Laco unbedingt einmal durchspielen. Man startet mit der Auswahl der Basis und wählt hier zwischen dem Modell Stuttgart (Baumuster Typ A) oder Karlsruhe (Baumuster Typ B). Preislicht beginnt man hier bei 850 Euro und das Programm addiert die persönlichen Extras im Entstehungsprozess einfach dazu. Wer die Konfiguratoren großer, deutscher Automobilhersteller kennt, wird sich auch bei Laco wohlfühlen, vor allem was die Auswahlmöglichkeiten der Details betrifft.

Die Laco Flieger PRO

Ăśber 14.000 Varianten der Flieger PRO

Kalkuliert man die Anzahl der möglichen Varianten einer individuellen Flieger PRO, kommt man laut Hersteller auf ĂĽber 14.000 Modelle, die sich in verschiedenen Punkten voneinander unterscheiden. Wir bleiben jedenfalls im Prozess und entscheiden uns fĂĽr das Modell “Karlsruhe”. Als nächstes steht die Wahl des Gehäusedurchmessers sowie der Kronenposition an. Drei Größen von 37 ĂĽber 40 bis hin zu 43 Millimeter gibt Laco vor, wobei die Krone unabhängig von der Auswahl entweder auf 3 oder auf 9 Uhr positioniert werden kann.

Die Laco Flieger PRO

Als nächstes folgt das Herz der Uhr, wo ebenfalls zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bestehen. Den Beginn liefert hier eine Grundsatzentscheidung zwischen Handaufzug oder Automatik, wobei wir uns ganz im Sinne einer klassischen Pilotenuhr fĂĽr den Aufzug per Hand entscheiden. AnschlieĂźend kann die Qualitätsstufe des Werkes (ElaborĂ© oder Top) sowie die Unterbringung oder der Verzicht auf ein Datum gewählt werden. Wir nehmen das hochwertigere Werk, halten das Zifferblatt aber puristisch und verzichten auf ein Datum.  

Die Laco Flieger PRO

Im nächsten Schritt geht es wieder um den Korpus der Flieger. Das Edelstahlgehäuse wird entweder satiniert oder dunkel sandgestrahlt. Dazu können ein Sichtboden sowie die doppelte Entspiegelung des Saphirglases als Extras gebucht werden. Auf dem Zifferblatt kann das Logo auch entfallen, wobei hier unser Purismusgedanke endet und wir uns für den dezenten Laco Schriftzug oberhalb der Zeigerachse bei 12 Uhr entscheiden.

Die Laco Flieger PRO

Abschließend warten noch zwei Optionen im Gestaltungsprozess der Laco Flieger PRO auf ihre Individualisierung. Alle Modelle werden mit klassischen Pilotenarmbändern samt markanter Nieten auf jeder Seite ausgeliefert, allerdings in drei verschiedenen Farben: Vintage Braun, Dunkelbraun und Schwarz. Im letzten Schritt kann die Uhr noch mit einer persönlichen Gravur versehen werden, beispielsweise um ein Jubiläum, einen Geburtstag oder ein anderes wichtiges Ereignis festzuhalten.

Die Laco Flieger PRO

Fazit: Laco Flieger PRO

Laco bietet mit der Flieger PRO und dem dazugehörigen Online-Konfigurator die einmalige Möglichkeit, seinen ganz persönlichen Geschmack und die damit verbundenen Designvorstellungen in einer Uhr zu verbinden. Durch die zahlreichen Optionen von Zifferblättern, über Gehäusegrößen, Uhrwerke, Lederbänder und Gravuren, wirkt das Ergebnis am Ende des Tages auch wie ein echtes Einzelstück. Besonders erwähnenswert finden wir den ausgesprochen kundenfreundlichen Preisrahmen, in dem sich der gesamte Prozess abspielt und für den Laco auch seit Jahren geschätzt wird.

Die Laco Flieger PRO

Wir sind am Ende bei der “Karlsruhe” mit 40 mm groĂźem Gehäuse und gebĂĽrstetem Finish gelandet. Dazu ganz klassischer Handaufzug in Top-Qualität, ohne Datum aber dafĂĽr mit Sichtboden und doppelt entspiegeltem Saphirglas am schwarzen Lederarmband. Der Preis liegt nun bei 1.230 Euro und dafĂĽr gibt es nicht nur eine Pilotenuhr ganz nach dem eigenen Geschmack, sondern auch ein robustes Instrument Made in Germany.

Mehr Informationen zur Laco Flieger PRO und dem Konfigurator finden Sie hier.


Text & Bilder ©David Schank, Watchlounge