Wenn Sie von einer Luxusuhr fürs Leben träumen, bei der alles stimmt – Stil, Klasse, Design, Historie und natürlich die Uhrmacherkunst – dann sollten Sie Ihren Blick gen Glashütte auf A. Lange & Söhne richten. Speziell für die Damen wurden dort gerade zwei neue Varianten der „Kleinen Lange 1“ vorgestellt, der femininen 36-Millimeter-Version des Klassikers, der seit über 20 Jahren einer der Prototypen moderner sächsischer Feinuhrmacherei ist.

Ihr unverwechselbares Gesicht erhält die Uhr durch ihre Zifferblattgestaltung mit den dezentralen, überschneidungsfrei angeordneten Anzeigen, und durch das Großdatum.

 

Bei der Rotgoldvariante sorgt das Zifferblatt in Kombination mit rotgoldenen Appliken und einem Band aus beigem Kalbsleder für einen harmonischen und warmen Ausdruck.

Bei der Rotgoldvariante sorgt das Zifferblatt in Kombination mit rotgoldenen Appliken und einem Band aus beigem Kalbsleder für einen harmonischen und warmen Ausdruck.

 

Mit blau hinterlegtem Perlmuttzifferblatt zeigt die Kleine Lange 1 im 36 Millimeter großen Rot- oder Weißgoldgehäuse die feminine Seite des berühmten Klassikers.

Mit blau hinterlegtem Perlmuttzifferblatt zeigt die Kleine Lange 1 im 36 Millimeter großen Rot- oder Weißgoldgehäuse die feminine Seite des berühmten Klassikers.

 

Um den zartblauen Farbeffekt der beiden neuen Modelle zu erreichen, wurde das massiv silberne Zifferblatt mit einem blauen Fond versehen und mit einer dünnen Perlmuttschicht belegt.

Bei der Rotgoldvariante sorgt das Zifferblatt in Kombination mit rotgoldenen Appliken und einem Band aus beigem Kalbsleder für einen harmonischen und warmen Ausdruck.

 

Die Kleine Lange 1 in Rotgold, mit rotgoldenen Appliken und einem Band aus beigem Kalbsleder.

Die Kleine Lange 1 in Rotgold, mit rotgoldenen Appliken und einem Band aus beigem Kalbsleder.

 

Das Modell im Weißgoldgehäuse erhält durch die Appliken aus rhodiniertem Gold und ein auf den Blauton des Zifferblatts abgestimmtes Kalbslederband eine kühlere Ausstrahlung.

Für den zartblauen Farbeffekt der Kleinen Lange 1 wurde das massiv silberne Zifferblatt mit einem blauen Fond versehen und mit einer dünnen Perlmuttschicht belegt.

Für den zartblauen Farbeffekt der Kleinen Lange 1 wurde das massiv silberne Zifferblatt mit einem blauen Fond versehen und mit einer dünnen Perlmuttschicht belegt.

 

Der Saphirglasboden gibt den Blick frei auf das formvollendete Handaufzuskaliber L901.4 in der Kleinen Lange 1

Der Saphirglasboden gibt den Blick frei auf das formvollendete Handaufzuskaliber L901.4 in der Kleinen Lange 1

Technisch bietet die Kleine Lange 1 alles, was diesen Klassiker charakterisiert: das handwerklich finissierte Manufakturkaliber mit dreitägiger Gangreserve, das Großdatum, die mit dem Glashütter Bandschliff versehene Dreiviertelplatine, die von gebläuten Schrauben gehaltenen Goldchatons, und die Schwanenhalsfeinregulierung auf dem handgravierten Unruhkloben, die den Zeitmesser auch innen zum exklusiven Schmuckstück machen.

Das Lange-Manufakturkaliber L901.4 mit Handaufzug

Das Lange-Manufakturkaliber L901.4 mit Handaufzug

A. Lange & Söhne und die Lange 1

Der Dresdner Uhrmacher Ferdinand Adolph Lange, dessen 200. Geburtstag das Unternehmen gerade feiert, legte 1845 mit der Gründung seiner Manufaktur den Grundstein für die sächsische Feinuhrmacherei. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen enteignet, der Name geriet fast in Vergessenheit. Während der deutschen Teilung hatte Walter Lange, Urenkel des Gründers, die Hoffnung nie aufgegeben, unter dem Signet „A. Lange & Söhne“ wieder herausragende Zeitmesser zu fertigen. 1990 verwirklicht er mit der Neugründung der Manufaktur seinen Traum. Vier Jahre später präsentierte er die ersten vier Lange-Uhren. Darunter auch die LANGE 1, die mit dem ersten Großdatum in einer Serienarmbanduhr zum Gesicht der Marke geworden ist.

Bis heute werden bei A. Lange & Söhne pro Jahr nur wenige Tausend Armbanduhren aus Gold oder Platin hergestellt. In ihnen arbeiten ausschließlich selbst entwickelte und aufwendig von Hand dekorierte und montierte Uhrwerke.

Elke Reinhold, Editor at Large Watchlounge.com

 

Technische Daten

 

KLEINE LANGE 1
Uhrwerk Lange-Manufakturkaliber L901.4; Handaufzug, nach höchsten Lange-Qualitätskriterien hergestellt und von Hand dekoriert und montiert; in fünf Lagen feinreguliert; Doppelfederhaus; Platinen aus naturbelassenem Neusilber; Unruhkloben von Hand graviert
Teilezahl Uhrwerk 365
Steine 53
Verschraubte Goldchatons 9
Hemmung Ankerhemmung
Schwingsystem Stoßgesicherte Schraubenunruh; Nivarox®-Spirale* mit einer Unruhfrequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, Schwanenhalsfeinregulierung mit Abfallregulierung
Gangreserve Nach Vollaufzug 72 Stunden
Funktionen Zeitanzeige mit Stunde, Minute und kleiner Sekunde mit Sekundenstopp, Lange-Großdatum, Gangreserveanzeige
Bedienelemente Krone zum Aufziehen der Uhr und zum Einstellen der Uhrzeit, versenkter Drücker zur Schnellkorrektur des Großdatums
Gehäusemaße Durchmesser: 36,1 Millimeter; Höhe: 10,0 Millimeter
Werkmaße Durchmesser: 30,4 Millimeter; Höhe: 5,9 Millimeter
Glas und Sichtboden Saphirglas (Mohshärte 9)
Referenzen 113.041 113.043
Gehäuse Rotgold Weißgold
Zifferblatt Massiv Silber, Fond blau, mit Perlmutt belegt Massiv Silber, Fond blau, mit Perlmutt belegt
Zeiger und Appliken Rotgold Gold, rhodiniert
Band Kalbslederband „Pearl“, beige Kalbslederband „Pearl“, hellblau
Schließe Dornschließe aus Rotgold Dornschließe aus Weißgold

* Die Lange Uhren GmbH ist nicht Inhaberin der Marke Nivarox®.