Auf der Baselworld 2018 hat Tudor vor allem die neuen Modellen der Black Bay Kollektion in den Fokus gerückt. Besonders die neue Black Bay GMT gehört zu den meistbesprochenen Uhren der gesamten Baselworld.

Tudor Baselworld 2018

Die neue Black Bay GMT gehört zu den Uhren, die wohl die wenigsten von Tudor erwartet hätten. Ihre Lancierung überrascht vor allem mit Blick auf die zeitgleiche Neuvorstellung der Rolex GMT 126710. Doch Tudor beweist hier seine Eigenständigkeit und präsentiert ein 41 mm großes Sportmodell mit zweiter Zeitzone. Ganz bewusst wurde auf den Zusatz „Heritage“ verzichtet, da es sich hier nicht um eine Re-Edition oder ähnliches handelt.

Tudor Baselworld 2018Dennoch zeigen die Snow-Flake inspirierten Zeiger, die umlaufende Minuterie und das matte Zifferblatt eindeutige Verbindungen zur Vergangenheit der Marke.

Tudor Baselworld 2018

Bei der neuen Black Bay GMT kann zwischen drei Bandvarianten – Edelstahl, Textil und Leder – gewählt werden. Die Variante mit Stahlband kostet 3.620 Euro und die beiden anderen Versionen je 3.330 Euro.

Tudor Baselworld 2018

In jeder der Uhren schlägt das neue Manufakturkaliber MT5642, bei dem es sich nicht bloß um eine Modul-Erweiterung der Black-Bay-Werke handelt.

Tudor Baselworld 2018

Zudem präsentiert Tudor mit der Black Bay Fifty Eight eine Taucheruhr, die an das 60-jährige Jubiläum der ersten Tudor erinnert, die bis 100 Meter wasserdicht war und 1958 auf den Markt kam.

Tudor Baselworld 2018

Die Uhr misst 39 mm im Durchmesser und wird aufgrund ihrer reduzierten Größe von dem neu konzipierten Manufakturkaliber MT5402 angetrieben. Der Preis der neuen Black Bay Fifty Eight liegt wie abgebildet bei 3.300 Euro mit Edelstahlarmband. Alternativ ist die Uhr auch mit einem Lederband sowie einem Textil-Strap für je 3.040 Euro erhältlich.

Tudor Baselworld 2018