Saturday, December 20th 2014, 2:43pm UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Sascha

Moderator

Date of registration: Aug 26th 2006

Posts: 5,370

member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month

1

Monday, February 14th 2011, 5:30pm

Aktuelle Servicepreisliste in unseren Classics

Hallo liebes Forum,

unter diesem Link, aber auch direkt in den Classics
hier im IWC Forum der Watchlounge könnt Ihr ab sofort die aktuelle Servicepreisliste anschauen.
Ein absolut hilfreiches Tool um die etwaigen Revisionskosten Eurer IWC zu kalkulieren.

Gruß!

Sascha
"Tradition bedeutet nicht, dass man die Asche anbetet. Vielmehr dass man das Feuer an andere weitergibt!" S.


Mein Blog: Aus Leidenschaft...!

u2112

Moderator

Date of registration: Jun 2nd 2008

Posts: 2,236

Location: Hamburg

member since 72 month member since 72 month member since 72 month member since 72 month member since 72 month member since 72 month

2

Monday, February 14th 2011, 8:31pm

... klasse, sehr hilfreich Sascha :gut:

Schickst du eigentlich deine Uhren direkt nach München oder über einen Konzi? Und was muss man da noch als Aufschlag rechnen?

Vielleicht noch als Ergänzung der Preisliste: Bei Wempe-Revisonen liegt man in der Regel ca. 10% unter diesen Preisen (als Endpreis). Zumindest bei den Dichtungswechseln war das für mich hier in Hamburg durchaus eine Alternative (geht auch etwas schneller).

Gruß,
Christian

Sascha

Moderator

Date of registration: Aug 26th 2006

Posts: 5,370

member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month member since 96 month

3

Monday, February 14th 2011, 9:41pm

Ich habe es schon auf beide Arten getan! ;)
Der Weg über den Konzi hat den Vorteil, dass man das Risiko des Transportes
nicht selber trägt und dass man die Rechnung erst nach Fertigstellung der Uhr
zahlen muss.
Wenn man die Uhr selber nach München sendet, dann wird der Betrag schon
vor Beginn der Revision, also quasi mit Auftragserteilung, fällig.
Bequemer ist es sicher über den Konzi.

Eine sehr reizvolle Alternative ist die persönliche Abgabe der Uhr in Schaffhausen.
Dort sitzt ein Uhrmacher im Eingangsbereich des Stammhauses. Er erstellt eine erste
Diagnose und man kann die Uhr gleich da lassen. So oder so war ich mit den Ergebnissen
der Revision direkt bei der IWC immer 100 %ig zufrieden!
Mit Wempe habe ich nur bei Rolex-Uhren Erfahrungen sammeln können.
Und bei meinen Rolex-Uhren war ich mit der Arbeit, die Wempe in Hamburg geleistet
hat, ebenfalls stets zufrieden!
Eines hat mich bei Wempe aber gestört! Dort kostet die Revision einer Uhr z.B. mit ETA
2892-2 unterschiedlich viel Geld, je nachdem, von welcher Marke die Uhr ist.
Ich hatte das bei einer Omega Seamaster Prof. mit diesem Werk. Hier kostete die reine Werkrevision
gut 120 Euro mehr als z.B. bei einer Uhr mit gleichem Werk von Breitling.
Ich konnte einen Blick auf die interne Preisliste werfen und man konnte mir nicht erklären, wie
der Preisunterschied zustande kommt. Die Revision gleicher Werke müsste ja vom Aufwand her
ebenfalls gleich sein...!

Gruß!

Sascha
"Tradition bedeutet nicht, dass man die Asche anbetet. Vielmehr dass man das Feuer an andere weitergibt!" S.


Mein Blog: Aus Leidenschaft...!

Similar threads

Moderators:

u2112

wcf.user.socialbookmarks.titel